Neujahrsempfang der Metall-Innung Sinsheim

Schulterschluss Nordbadischer Metall-Innungen in der Pre Zero-Arena

Das Bild zeigt v.l.n.r: Oberbürgermeister Jörg Albrecht, Präsident des Metall-Verband Baden-Württemberg Ewald Schulz, Präsident der Handwerkskammer Mannheim Klaus Hoffmann, Kreishandwerksmeister Norbert Menges, Obermeister der Metall-Innung Sinsheim Eugen Reimche, Obermeister der Metall-Innung Mannheim Sebastian Busch, Stellv. Kreishandwerksmeister Rüdiger Pyck und Geschäftsführer des Unternehmer Verbandes Metall Baden-Württemberg Jörg Kauderer.

Am vergangenen Samstag lud Obermeister Eugen Reimche zum Neujahrsempfang der Metall-Innungen Sinsheim, Mannheim und Heidelberg in die „Pre Zero Arena“ nach Sinsheim ein. Neben Eugen Reimche, Obermeister von Sinsheim waren auch Betriebe aus Mannheim, mit Obermeister Sebastian Busch, sowie der Betriebe aus Heidelberg, mit Ober- und Kreishandwerksmeister Norbert Menges zugegen.

Es war Obermeister Eugen Reimche ein Ehre unter den zahlreichen Gästen Herrn Oberbürgermeister Jörg Albrecht mit Gattin, den neuen Präsidenten der Handwerkskammer Mannheim Klaus Hoffmann mit Gattin, den Geschäftsführer des Unternehmer-Verband Metall Baden-Württemberg Jörg Kauderer mit Gattin, sowie den Präsidenten des Unternehmer-Verband Metall Baden-Württemberg Ewald Schutz mit Gattin begrüßen zu dürfen.

Als weitere Ehrengäste konnte Obermeister Reimche den stellvertretenden Kreishandwerksmeister und Ortsvorsteher von Steinsfurt Herrn Rüdiger Pyck, den Schulleiter der Friedrich-Hecker-Schule Sinsheim Herrn StD Thomas Brunner, den stellvertretenden StD Herrn Karsten Gruidl sowie den Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Rhein-Neckar Tobias Menzer begrüßen.

Bei diesem „Schulterschluss der Nordbadischen Metall-Innungen“ erlebten über 130 Gäste einen kurzweiligen Abend.

Die „Pre Zero Arena“ bietet nicht nur für Fußballbegeisterte einen idealen Austragungsort, sondern auch für Verbände und Organisationen. Der Sektempfang selbst war, durch die Gespräche der Metall-Kollegen aus Mannheim, Heidelberg und den Gastgebern aus Sinsheim, sowie des Event Künstlers „Der SCULP“ ein erstes High-Light.  Mit dem Spiel auf einem Didgeridoo und seinem Outfit beeindruckte „der Sculp“ alle Anwesenden.

Nach einer gelungenen Stadionführung begrüßte die Band „Flugrost“ mit ihrem Leadsänger Rafaele Guagliano die Gäste und gab sogleich einen Vorgeschmack auf den musikalischen Teil des Abends. Nach der Eröffnungsrede von Obermeister (OM) Reimche hatten die OM Busch und Menges die Gelegenheit Ihre und alle anderen Mitgliedsbetriebe zu begrüßen. Auch der neu in sein Amt gewählte Kammerpräsident Hoffmann und auch der neue Geschäftsführer des Metall-Verband Baden-Württemberg Jörg Kauderer nutzten die Gelegenheit sich den Betrieben vorzustellen und auf die kommenden Aufgaben Ihrer Organisationen im Jahr 2020 aufmerksam zu machen.

Das Schlusswort im Kreis der Redner wurde unserem Oberbürgermeister der Stadt Sinsheim Jörg Albrecht zuteil. In seiner Ansprache standen die Unternehmen, aber auch die in diesem Jahr stattfindenden Heimattage im Vordergrund. Er dankte schon jetzt allen Unternehmen und Organisationen, die sich bei den Festaktivitäten über das gesamte Jahr einbringen werden.

Im zweiten Teil seiner Show überzeugte „Der Sculp“ mit einer überragenden Mischung aus dargestellten Skulpturen und einer einzigartigen Kraft-Akrobatik-Show die Gäste. Im Anschluss hieß es „Feuer frei“ für die Band „Flugrost“ die mit einer mitreißenden Bühnenpräsenz und Ihrem passenden Repertoire die Teilnehmer erfasste. Ob bei einer Polonaise, beim Tanz, beim Singen oder beim „Hands up“ Bandleader Rafaele hatte über den gesamten Abend die Gäste begeisternd angenehm im Griff. Rafaele brachte auch den Ehrenobermeister Thomas Hammer dazu sich an das Schlagzeug zu setzen. Ein gelungener Spot bei dem die Musiker alle Register, Saiten und Trommelstöcke zur Rotation brachten.

Der Neujahrsempfang 2020 der Metall-Innung Sinsheim war somit ein gelungener Start für alle Unternehmer dieser Brache aus dem Rhein-Neckar-Kreis.


Text: 
Thomas Hammer, Ehrenobermeister 

Partner

 

Anfahrtsweg planen
Bitte Ort eingeben, von dem aus die Route zu uns berechnet werden soll:

Diese Webseite verwendet nur technisch erforderliche Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärungOK